Kundenbereich

In unserem Kundenbereich stellen wir Ihnen umfangreiche Seminarmanuskripte, Aufgabensammlungen mit Lösungen sowie weitere nützliche Lehr- und Informationsmaterialien mit Schwerpunkt Geometrische Produktspezifikation (GPS) auf Basis des ISO GPS Normensystems zur Verfügung. Da die Normen einem stetigen Veränderungsprozess unterliegen, passen auch wir unsere Unterlagen kontinuierlich an den aktuellen Stand der Normung an. Sie haben somit stets den Zugriff auf aktuelle Dokumente und sämtliche relevanten Normänderungen fest im Blick.

Dieser Service steht nur unseren registrierten Kunden, die ein Inhouse-Seminar oder ein offenes Seminar bei uns gebucht haben, zur Verfügung. Damit Sie den Service nutzen können, müssen Sie sich zuerst registrieren. Nach Prüfung der Zugangsberechtigung schalten wir Ihnen die entsprechenden Dokumente frei und Sie erhalten per E-Mail eine Benachrichtigung von uns.

Falls Sie derzeit kein Seminar durchführen oder besuchen möchten, aber Interesse an den Unterlagen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Kurzinformation zum GPS-Normensystem der ISO (ISO GPS)

Seminarhandbuch zu "Dimensionelle und Geometrische Tolerierung (ISO GPS) - Basisseminar" (Maß-, Form- und Lagetoleranzen)

Das neue Seminarhandbuch (Version 4-2) zum Basisseminar zur dimensionellen und geometrischen Tolerierung (Maß-, Form- und Lagetolerierung) auf Basis des GPS-Normensystems der ISO (ISO GPS) ist ab sofort verfügbar. Es umfasst derzeit etwa 500 Seiten und enthält mehr als 350 farbige Abbildungen und "echte" Praxisbeispiele. Bei der Erarbeitung wurde besonderer Wert auf eine anschauliche und praxisgerechte Vermittlung der in seiner Gesamtheit komplexen Thematik gelegt.

Das Manuskript ist durchgängig in Text und Bild zweisprachig (dt./engl.) und berücksichtigt sowohl die aktuellen ISO-GPS-Normen, als auch die geplanten künftigen Normänderungen auf Basis der veröffentlichten Normentwürfe. Sämtliche relevanten Tolerierungswerkzeuge werden anhand praxisbezogener Beispiele ausführlich erläutert. Auf Lücken in den bestehenden Normen wird hingewiesen.

Die neue Dokumentation eignet sich insbesondere zur Wiederholung der Seminarinhalte sowie als Nachschlagewerk nach dem Besuch eines Seminars. Die Lehrunterlage kann auch zum Selbststudium verwendet werden. Ein Verzeichnis der deutschen und englischen Fachbegriffe, eine aktuelle Zusammenstellung der wichtigsten ISO-GPS-Normen sowie eine Vielzahl an Praxistipps für Konstruktion und Messtechnik runden das Manuskript ab.

Leseprobe

 

Seminarhandbuch zu "Dimensionelle und Geometrische Tolerierung (ISO GPS) - Vertiefungsseminar mit Praxisanwendungen"

Die akuelle Seminardokumentation zu "Dimensionelle und Geometrische Tolerierung (ISO GPS) - Vertiefungsseminar mit Praxisanwendungen" wurde unter Berücksichtigung der aktuellen ISO-GPS-Normen zur dimensionellen und geometrischen Tolerierung (Maßtolerierung sowie Form- und Lagetolerierung) vollständig neu erarbeitet und ist ebenfalls durchgängig zweisprachig (dt./engl.).

Die neue Version des Handbuchs (Version 5.2) ist ab sofort für unsere Kunden, die ein Vertiefungsseminar besucht/gebucht haben (offenes Seminar oder Inhouse-Seminar) als Download verfügbar.

Gegenüber unserem Seminarhandbuch zu "Dimensionelle und geometrische Tolerierung (ISO GPS) - Basisseminar" (Version 4.2) werden einzelne Themen vertieft (z. B. Bezugsbildung und Logik der geometrischen Tolerierung) und zusätzlich wichtige Themen zur Spezifikation (u. a. Elementgruppen und kombinierte geometrische Spezifikation, Maximum- und Minimum-Material-Bedingung, Invarianzklssen, weitere Modifikatoren zur funktionsorientierten Verwaltung von Freiheitsgraden bei der Bezugsbildung, allgemeine Profiltolerierung gemäß ISO 22081) und Verifikation (u. a. Referenzelemente, Filterung, Messunsicherheit) aufgenommen und anhand "echter" Praxisbeispiele veranschaulich.

Das neue Seminarhandbuch zum Thema umfasst derzeit knapp 600 Seiten und enthält weit über 400, teilweise vollständig neu entwickelte, farbige Abbildungen und Praxisbeispiele. Bei der Erarbeitung der Dokumentation wurde ebenfalls wieder ein besonderer Wert auf eine anschauliche und praxisgerechte Vermittlung der Thematik, fernab jeglicher "Lehrbuchtheorie" gelegt.

Ein Schwerpunkt der Dokumentation ist die Herbeiführung eines grundlegenden Verständnisses der elementaren Zusammenhänge des geometrischen Tolerierens zur Lösung konstruktiv-funktioneller Aufgabenstellungen . Geometrisches Tolerieren soll als ein Blockieren/Freigeben von Freiheitsgraden zwischen dem/den Situationselement(en) des Bezugs/Bezugssystems und dem/den Situationselement(en) der Toleranzzone/des Referenzgeometrieelements verstanden werden. Dieser Grundgedanke wird anhand einer Vielzahl praxisorientierter Beispiele mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad erläutert.

Aktuelle und neu veröffentliche ISO-GPS-Normen und Änderungen im ISO-GPS-Normensystem der letzten Jahren sind berücksichtigt und werden im Kontext zu früheren Normen erklärt. Das Handbuch wird stets aktualisiert.

Analog zu unseren anderen Seminarunterlagen eignet sich auch diese Dokumentation zur Wiederholung der Seminarinhalte sowie als Nachschlagewerk nach dem Besuch eines unserer Seminare. Die Lehrunterlage kann auch zum Selbststudium verwendet werden. Das bewährte Verzeichnis der deutschen und englischen Fachbegriffe, eine aktuelle Zusammenstellung der wichtigsten ISO-GPS-Normen sowie eine Vielzahl an Praxistipps für Konstruktion und Messtechnik sind auch in dieser Dokumentation wieder enthalten.

Seminarhandbuch zu "Von der Funktion zum Messprotokoll (ISO GPS)"

Seminarhandbuch zu "Erstellung normgerechter Technischer Zeichnungen (ISO GPS und ISO TPD)"

Das neue Seminarhandbuch (Version 3.2) gibt Ihnen auf mehr als 500 Seiten einen umfassenden Gesamtüberblick der wichtigsten Themen zur Erstellung normkonformer Technischer Produktspezifikationen (Konstruktionszeichnungen) auf Basis der aktuellen, meist internationalen Standards. Schwerpunkt sind hierbei das GPS-Normensystem der ISO (ISO GPS; GPS = Geometrische Produktspezifikationen) und das TPD-Normensystems der ISO (ISO TPD; TPD = Technische Produktdokumentationen).

Ein besonderer Schwerpunkt des Seminarhandbuchs ist die funktionsgerechte dimensionelle und geometrische Tolerierung  (Maß-, Form- und Lagetoleranzen) sowie die Oberflächenbeschaffenheit Profil ("2D-Kenngrößen") und Oberflächenbeschaffenheit Fläche  ("3D-Kenngrößen" nach ISO 25178-ff) auf Basis der aktuellen GPS-Normen der ISO (ISO GPS).

Insbesondere werden in der vorliegenden neuen Version die neuesten Normen zur geometrischen Produktspezifikation (ISO-GPS-Normen), u. a. ISO 1101:2017 und ISO 1660:2016 vorgestellt und ihre Anwendung anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt. Ferner werden die neuen Normen zur Technischen Produktdokumentation (ISO-TPD-Normen) besprochen und deren Anwendung anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht. Die Auswirkungen des geplanten Rückzugs u. a. von ISO 2768-2 sowie die betrieblich notwendigen Maßnahmen (u. a. Einführung eines Toleranzmanagementsystems auf Basis ISO GPS sowie die richtige Implementierung von ISO 22081) werden aufgezeigt.

Auch diese Dokumentation ist zur Nachbereitung eines Seminars sowie zur Vertiefung ihrer bereits bestehenden Fachkenntnisse gedacht. Analog zu den weiteren Seminarunterlagen eignet sich auch dieses Handbuch in bewährter Weise für das Selbststudium.

Seminarhandbuch zu "Oberflächenrauheit, Oberflächenkenngrößen und Oberflächenmesstechnik"

Zum Thema Oberflächenkenngrößen und Oberflächenmesstechnik gibt es derzeit kaum praxisorientierte Lehrbücher, daher haben wir dieses Handbuch in der neuen Version 4.1 vergleichbar einem Lehrbuch gestaltet.

Das Dokument können Sie nicht nur zur Nachbereitung eines Seminars, sondern auch zur Vertiefung ihrer Fachkenntnisse sowie zum Selbststudium verwenden. Auf knapp 200 Seiten werden sowohl die messtechnischen Grundlagen, wie z. B. die Filterung, aber auch wichtige im Tastschnittverfahren ermittelbare Oberflächenkenkenngrößen und deren Anwendung in Abhängigkeit der Funktionsanforderungen ausführlich beschrieben.

Auf die Neuenwicklung der Standards zur Oberflächenbeschaffenehit Profil (ISO 21920-1, -2 und -3) wird eingegangen.

Seminarhandbuch zu "ASME Y14.5-2009 / -2018"

Vielen Produktspezifikationen, insbesondere aus dem US-amerikanischen Raum, liegt eine dimensionelle und geometrische Tolerierung auf Basis der Regeln nach ASME Y14.5-2009 / -2018 zugrunde.

Wenngleich sich ISO GPS und ASME Y14.5 zunehmend angleichen und heute eine nahezu identische Symbolik verwenden, so sind dennoch in den beiden Normensystemen viele fundamentale Regeln unterschiedlich. Beispiele sind das „Hüllprinzip“ als Tolerierungsgrundsatz, Regeln für die Bezugsbildung und den Aufbau von Bezugssystemen, die Verbundtolerierung aber auch die richtige Anwendung und Interpretation der Maximum- und Minimum-Material Bedingung.

Die Unkenntnis dieser Unterschiede führt bisweilen zu Fehlinterpretationen ASME-codierter Spezifikationen aber auch zu einer nicht spezifikationskonformen Verifikation. In Konsequenz können funktionsunfähige Produkte freigegeben werden, die im Schadensfall zu komplexen Produkthaftungsfragen führen.

Das neu entwickelte Seminarhandbuch soll Ihnen in leicht verständlicher Weise alle relevanten Tolerierungsregeln nach ASME Y14.5-2009 / -2018 aufzeigen und anhand einer Vielzahl praxisgerechter Beispiele veranschaulichen. Die unterschiede zwischen ASME Y14.5-2009 und -2018 werden besprochen. Praxistipps für die Konstruktion/Entwicklung und die Qualitätssicherung/Messtechnik runden auch diese Dokumentation ab. Darüber hinaus werden die wichtigsten Unterschiede (Interpretation, Spezifikation und Verifikation) zum GPS-Normensystem der ISO besprochen (2020).

Auch diese Dokumentation eignet sich zur Wiederholung der Seminarinhalte sowie als Nachschlagewerk nach dem Besuch eines Seminars, kann jedoch auch zum Selbststudium verwendet werden.

Seminarhandbuch zu "Kunststoff-Formteile fehlerfrei entwickeln und tolerieren"

Spritzgegossene Kunststoffteile unterscheiden sich im Hinblick auf ihre Maßhaltigkeit erheblich von Bauteilen, die aus metallischen Werkstoffen gefertigt werden. Die Einflussfaktoren auf die Maß- und Gestaltabweichungen sind bei Kunststoffprodukten deutlich vielfältiger. 
Die Erfahrung zeigt, dass bei der Entwicklung von Kunststoff-Formteilen mitunter elementare Konstruktionsregeln, werkstofftypische Besonderheiten, Einflüsse der Verarbeitungs- und Fertigungsbedingungen sowie die Werkzeugkonzeption auf die Maßhaltigkeit der Bauteile unterschätzt werden. Ein weiteres bekanntes Problem sind Toleranzfestlegungen (Genauigkeiten), die wirtschaftlich oder technologisch nicht realisierbar sind („Angsttoleranzen“) und sowohl im Werkzeugbau als auch bei der Bauteilfertigung zu unnötigen, überhöhten Kosten führen, ohne jedoch die Qualität des Produkts nennenswert zu verbessern.
In dieser Seminarunterlage werden Ihnen, auf Basis unserer langjährigen Erfahrung, die grundlegenden Zusammenhänge von Formteilgestalt, Werkstoff, Prozessparameter sowie Werkzeugkonzeption und -konstruktion auf die Maßhaltigkeit von Spritzgussteilen vermittelt. Weiterhin wird aufgezeigt, wie heute eine funktions- und kostenbewusste Tolerierung von Spritzgussteilen auf Basis der aktuellen ISO-GPS Normung aussehen muss. Die richtige Anwendung aber auch die Grenzen der neuen DIN 16742 werden ebenfalls erklärt.