ISO 21204:2020 - Definierte Übergänge

ISO 21204, Kanten, Definierte Übergänge zwischen Geometrieelementen, ISO GPS, ISO TPD, Maß-, Form- und Lagetoleranzen, Geometrische Produktspezifikation, Technische Produktdokumentation, dimensionelle Tolerierung, geometrische Tolerierung, ISO 13715

Mit Hilfe der neuen ISO 21204:2020 (GPS-Norm der ISO) können definierte Übergänge zwischen Geometrieelementen unter Verwendung einer neuen, einfachen Symbolik spezifiziert werden. Bei der Anwendung der Norm müssen jedoch auch deren Anwendungsgrenzen unbedingt bekannt sein und beachtet werden.

Die Beschreibung von Kantenzuständen war bislang nur unter Anwendung von ISO 13715:2017 („Kanten mit unbestimmter Gestalt“) oder mit Hilfe von Profilformspezifikationen möglich. ISO 13715 ist be­kanntermaßen keine GPS-Norm der ISO und beschreibt den Kantenzustand am Hautmodell nicht ein­deutig. Erfahrungsgemäß ist es daher im Reklamationsfall nicht immer möglich, einen eindeutigen Konformitätsnachweis zwischen Spezifikation und dem tatsächlichen Kanten- bzw. Grat-/Abtragungs­zustand zu erbringen.

Mit der Veröffentlichung von ISO 21204:2020 gibt es nunmehr eine optionale Möglichkeit, Über­gänge zwischen Geometrieelementen eindeutig zu spezifizieren, vorausgesetzt es handelt sich um definierte Übergänge, also um eine Anfasung, einen Radius, eine Ellipse oder um ein im CAD-Datensatz spezifiziertes Profil. Aus geometrischer Sicht basiert ISO 21204:2020 auf einer Linienpro­filspezifikation mit verschiedenen Optionen zur Festlegung des tolerierten Nenngeometrieelements sowie der Toleranzzone, allerdings unter Verwendung einer sehr einfachen, neuen Symbolik.

„Scharfe“ Übergänge (r = 0) können mit ISO 21204:2020 nicht beschrieben werden. Genau hier liegt eines der Probleme: Für Bauteile an denen in der Regel ein definierter Übergang vorhanden ist (z. B. mechanisch bearbeitete Werkstücke) lässt sich ISO 21204:2020 (meist) als Alternative zur mehrdeuti­gen ISO 13715 anwenden. Für Bauteile, die durch andere Fertigungsverfahren hergestellt werden (z. B. Stanzen) und damit im Nennmodell keinen definierten Übergang aufweisen, ist ISO 21204:2020 nicht anwendbar. Es gibt allerdings auch noch weitere Einschränkungen, welche bei der Anwendung dieser Norm unbedingt zu berücksichtigen sind.

Wir werden künftig in allen unseren Seminaren die Anwendungsmöglichkeiten von ISO 21204:2020 aber auch deren Anwendungsgrenzen aufzeigen. Ferner werden wir Ihnen erläutern, worauf Sie bei der Anwendung von ISO 13715:2017 achten müssen, um eine Reklamation abwehren zu können bzw. eine berechtigte Reklamation zu führen.