Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Zweipunktmass mit SCS in einem Querschnitt

Liebes Forum

Geben ein gespritzes Bauteil mit Anzug. Darum soll die "Breite" des U-Profils auschliesslich auf einer Höhe von 2mm gemessen werden.
Folgendes ist vorhanden (siehe Bild)

  • SCS ist hinter dem Zweipunktmass angegeben
  • Ein TED ist im Schnitt B-B angegeben um die Messhöhe von 2mm festzulegen (von Bezug A ausgehend; nicht sichtbar)

Die Position des Schnitts B-B ist über [u]nicht[/u] mittels TED definiert.

Beschreibt diese Spezifikation
A) 2 gegenüberliegende Linien (auf der Höhe 2mm)?
B) 2 gegenüberliegende Punkte (auf der Höhe 2mm & im Schnitt B-B)?

Aus dem Beschrieb und den Beispielen aus ISO 14405-1:2016; Abschnitt 7.5 ist die Antwort nicht klar ersichtlich.

Da Schnitt B-B nicht mittels TED festgelegt ist, tendiere ich zu Antwort A).

Ich bin gespannt welche Argumente meine Annahme bestätigen oder wiederlegen.

gpsnoob

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
37,00 KiB
138 heruntergeladen
GPSnoob
Mitglied seit 11. 03. 2016
11 Beiträge

Hallo,

da das Maß 35,98 sicherlich nicht nur im Schnitt B-B zu prüfen ist, wäre hier die Angabe ACS die wohl bessere gewesen.
Also Antwort "B", 2 gegenüberliegende Punkte in jedem möglichen Schnitt.

Ich habe auch schon die Angabe "ALS" gesehen (A[/b]ny [b]L[/b]ongitudinal [b]Section)
finde diese jedoch in keiner Norm

Gruß Harald

HaraldHaefner
Mitglied seit 15. 02. 2018
15 Beiträge

Guten Morgen

Danke für den Hinweis Harald. ACS und ALS sind in ISO 14405-1:2016; Abschnitt 7.4 beschrieben.

Somit komme ich auf folgenden Lösungvorschlag; siehe Anhang.

  • Verzerrtes Zweipunktmass und TED um die Messhöhe anzugeben ("SCS" in eine Richtung)
  • ACS, da beliebiger Querschnitt (analog ISO 14405-1 Bild 27b); nicht nur im Schnitt B-B
  • Schnittebenenindikator parallel zu A (analog ISO 14405-1 Bild 28 und ISO 1101; Abschnitt 13)
  • Richtungselement parallel zu A (analog ISO 14405-1 Bild 28 und ISO 1101; Abschnitt 15); ansonsten währe die Toleranzone senkrecht zur Bauteilfläche mit Anzug

Weitere Feedback gerne willkommen.
gpsnoob

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
45,45 KiB
106 heruntergeladen
GPSnoob
Mitglied seit 11. 03. 2016
11 Beiträge

[quote="GPSnoob"]
Guten Morgen

Danke für den Hinweis Harald. ACS und ALS sind in ISO 14405-1:2016; Abschnitt 7.4 beschrieben.

[/quote]
Hatte eine noch nicht aktualisierte Norm...

[quote="GPSnoob"]

Somit komme ich auf folgenden Lösungvorschlag; siehe Anhang.

  • Verzerrtes Zweipunktmass und TED um die Messhöhe anzugeben ("SCS" in eine Richtung)
  • ACS, da beliebiger Querschnitt (analog ISO 14405-1 Bild 27b); nicht nur im Schnitt B-B
  • Schnittebenenindikator parallel zu A (analog ISO 14405-1 Bild 28 und ISO 1101; Abschnitt 13)
  • Richtungselement parallel zu A (analog ISO 14405-1 Bild 28 und ISO 1101; Abschnitt 15); ansonsten währe die Toleranzone senkrecht zur Bauteilfläche mit Anzug

[/quote]

Schaut doch ganz gut aus

HaraldHaefner
Mitglied seit 15. 02. 2018
15 Beiträge

Hallo zusammen,

zum einen wäre die SCS Angabe korrekt (wenn funktionell 2 Punkt so gewünscht), nur müsste der Schnitt durch einen weiteren TED definiert werden. (und dann Schnittebenen und Richtungsgeometrieelement usw.) Die Frage bleibt, ob das funktionell wirklich so gewollt ist (es wären dann für diesen Bereich sicherlich noch mindestens eine weitere Spezifikation notwendig.

Die Schnittebene parallel zu A ist für mein Empfinden nicht korrekt, das wäre sie nur wenn der Modifikator ALS verwendet werden würde. Somit müsste also eine Schnittebenenmodifikation über einen Bezug definiert werden, der „senkrecht zu A“ liegt (ich gehe davon aus, in diesem Bauteil gibt es mehr als einen Bezug). Ein Beispielbezug könnte hier in der linken Ansicht (in der der Schnitt definiert ist) die linke Stirnfläche sein. Zu der könnte eine Schnittebene dann parallel (eindeutig) sein. Dies ist nur ein Beispiel und nicht funktionell bewertet.

Mal davon abgesehen finde ich das (einzige) Beispiel in der 14405 (2017 deutsch) auf Seite 43 leider wie so oft etwas „unglücklich“. Beispiele mit „punktuellen Betrachtungen“ fehlen ja komplett. (heißt in meinen Augen nicht, dass das falsch wäre)

Und zu guter Letzt bleibt dann noch die generelle Frage, ob eine Entformschräge hier direkt auf dem Teil modelliert wurde. Dann haben Sie hier kein Größenmaßelement mehr und können den Teil 1 der Norm nicht mehr anwenden. Dann müssen Sie z.B. Elemente der ISO 10135 ansetzen.

Grüße
Marcus

MarcusG80
Mitglied seit 17. 03. 2017
6 Beiträge

[quote="MarcusG80"]
zum einen wäre die SCS Angabe korrekt (wenn funktionell 2 Punkt so gewünscht), nur müsste der Schnitt durch einen weiteren TED definiert werden. (und dann Schnittebenen und Richtungsgeometrieelement usw.) Die Frage bleibt, ob das funktionell wirklich so gewollt ist (es wären dann für diesen Bereich sicherlich noch mindestens eine weitere Spezifikation notwendig.[/quote]
Das ist nicht so gewollt.

Zitiert von:

Die Schnittebene parallel zu A ist für mein Empfinden nicht korrekt, das wäre sie nur wenn der Modifikator ALS verwendet werden würde. Somit müsste also eine Schnittebenenmodifikation über einen Bezug definiert werden, der „senkrecht zu A“ liegt (ich gehe davon aus, in diesem Bauteil gibt es mehr als einen Bezug). Ein Beispielbezug könnte hier in der linken Ansicht (in der der Schnitt definiert ist) die linke Stirnfläche sein. Zu der könnte eine Schnittebene dann parallel (eindeutig) sein. Dies ist nur ein Beispiel und nicht funktionell bewertet.


Mir ist der Unterschied zwischen Quer- und Längsschnitt im Zusammenhang mit ACS und ALS nicht 100% klar. Meine Vermutung:
  • ACS: Schnitt wird über Zeichnungsquerschnitt definiert
  • ALS: Schnitt wird über Schnittebenenmodifikator definiert

Somit wäre ALS die korrekte Wahl und damit die gewünschte Spezifikation von 2 parallelen Geraden erreicht.

Zitiert von:

Mal davon abgesehen finde ich das (einzige) Beispiel in der 14405 (2017 deutsch) auf Seite 43 leider wie so oft etwas „unglücklich“. Beispiele mit „punktuellen Betrachtungen“ fehlen ja komplett. (heißt in meinen Augen nicht, dass das falsch wäre)


Geht mir leider oft auch so. ;-)
Ich habe "nur" die Version von 2016. Auf Seite 43 befindet sich das Bild 28 mit dem ALS Beispiel. Gehe ich recht in Annahme, dass dieses Beispiel gemeint ist?

Zitiert von:

Und zu guter Letzt bleibt dann noch die generelle Frage, ob eine Entformschräge hier direkt auf dem Teil modelliert wurde. Dann haben Sie hier kein Größenmaßelement mehr und können den Teil 1 der Norm nicht mehr anwenden. Dann müssen Sie z.B. Elemente der ISO 10135 ansetzen.


Ja, das Teil ist mit Enformungsschräge modelliert, was bei gespritzen Kunststoffteilen in meinen Augen für die Konstruktion im 3D unabkömmlich ist.
Mein Interpretation der ISO 10135 in Bezug auf Formschrägen ist, dass dabei Teile ohne Entformungsschräge modelliert werden. Einen eindeutige Antwort die meine Auslegung bestätigt oder wiederlegt ist sehr willkommen.
Der Abschnitt "1. Anwendungsbereich" von ISO 14405-1 führt "zwei parallele gegenüberliegende Geraden" als Beispiel für ein lineares Grössenmass auf. Genau dies sollte am Bauteil auf einer Höhe von 2mm von A gemessen werden.

Bin gespannt auf weitere Meinungen.
gpsnoob

GPSnoob
Mitglied seit 11. 03. 2016
11 Beiträge