Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

zulässiger Bohrungsversatz

Sehr geehrtes Forum-Team
Bei einer Hülse von 300mm Länge und einem Innendurchmesser von Ø16 +0.3/0 konnte der Lieferant diese Bohrung nicht von einer Seite herstellen. Er hat die Bohrung von beiden Seiten her gebohrt, dabei ist ein Bohrungsversatz entstanden. Auf der Zeichnung ist nicht mehr angegeben. Als Allgemeintoleranz wird auf die ISO 2768mk verwiesen.
a) Welche Grösse von Bohrungsversatz ist zulässig? Gibt es eine Norm dazu?
b) Wie kann ein Bohrungsversatz definiert werden? Hilft eine geometrische Tolerierung? Das Element "Bohrung" wird ja als 1 Element betrachtet.

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldung.

Ralmer
Mitglied seit 12. 11. 2014
3 Beiträge

Hallo "Ralmer"
mit ISO 2768 kann das Problem leider nicht gelöst werden, da die Norm kein geeignetes geometrisches Merkmal aufweist. ISO 2768 sollte grundsätzlich vermieden werden, da sie in weiten Teilen im Widerspruch zur Eindeutigkeit von ISO GPS steht und voraussichtlich bis spätestens Ende 2019 daher auch zurückgezogen wird.

Eine einfache Lösung wäre die Spezifikation der Geradheit der Mantellinien auf einer eingeschränkten Länge an jeder möglichen Stelle innerhalb der gesamten Länge des Geometrieelements (Bohrung). Damit können abrupte Sprünge verhindert werden ohne die Toleranz insgesamt einzuschränken.

Beste Grüße
V. Läpple

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
387,94 KiB
195 heruntergeladen
volkerlaepple
Mitglied seit 28. 05. 2014
88 Beiträge