Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Positionstoleranz einer Bohrung , Einschränkung bezüglich Winkel zu Primärbezug

Geschätzte Forumsgemeinde,

Ich habe eine Frage zur Positionstoleranz einer Bohrung, genauer gesagt um die korrekte weitere Einschränkung der Rechtwinkligkeit zum Primärbezug.

Auf der angehängten Zeichnung sind alle relevanten Angaben, die Fragestellung sowie mögliche Interpretationen meinerseits.

Vielen Dank für Beiträge

Anhänge ( 1 )
application/pdf
68,49 KiB
533 heruntergeladen
NoelPasquier
Mitglied seit 14. 02. 2016
6 Beiträge

Sehr geehrter Herr Pasquier,
vielen Dank für Ihren Beitrag zum Forum.

Zu Frage 1:
Beide Varianten (Rechtwinkligkeit und Position) sind identisch. Dem Toleranzwert (0,1 mm) muss in beiden Fällen allerdings noch ein Durchmesserzeichen vorangestellt werden (zylinderförmige Toleranzzone).

Begründung: Bezüge legen den Ort und/oder die Richtung einer Toleranzzone bzw. eines idealen (theoretisch exakten) Geometrieelements (Nenngeometrieelement) fest und sind somit Werkzeuge um deren Freiheitsgrade zu blockieren. Die Anzahl der blockierbaren Freiheitsgrade hängt von der nominellen Gestalt des Geometrieelements (Bezugselement) ab, aus dem der Bezug abgeleitet wird.

Der Bezug "A" bzw. genauer sein Situationselement kann grundsätzlich zwei rotatorische und einen translatorischen Freiheitsgrad blockieren. In Ihrem Beispiel blockiert das Situationselement des Bezugs "A" nur die rotatorischen Freiheitsgrade des theoretisch exakten Geometrieelements, d. h. der Bohrungsmittelachse (der translatorische Freiheitsgrad ist nicht blockierbar). Dies bedeutet, dass die Toleranzzone bzw. das theoretisch exakte Geometrieelement in diesem Beispiel rechtwinklig zum Situationselement des Bezugs "A" ausgerichtet ist.

Zu Frage 2:
In ISO 1101 wird nur der Begriff "extrahierte Mittellinie" für das abgeleitete tolerierte Geometrieelement verwendet. Die Festlegung (Extraktionsverfahren) hierfür wird im Normentwurf zu ISO 17450-3 beschrieben. Ich habe einen Auszug aus meinen Schulungsunterlagen beigefügt. Dort wird die Extraktionsmethode der Mittellinie eines Zylinders (vorbehaltlich, dass sich der Normentwurf an dieser Stelle nicht mehr ändert) beschrieben.

Beste Grüße

V. Läpple

Anhänge ( 1 )
application/pdf
116,91 KiB
291 heruntergeladen
volkerlaepple
Mitglied seit 28. 05. 2014
87 Beiträge

Sehr geehrter Herr Läpple,

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Freundliche Grüsse

Noel Pasquier

NoelPasquier
Mitglied seit 14. 02. 2016
6 Beiträge