Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Was ist ein Kantenbruch

Hallo Zusammen,

Ein Kollege hat mich in Bezug auf die ISO 2768 mit der Frage konfrontiert, ab wann er die tolerierung für Kantenbrüche anwendet und ab wann er gie geometrie als eigenständiges Geometrieelement ansehen soll.

0.5x45° ohne weitere Toleranz würde ich als Kantenbruch interpretieren. Wie ist es mit 2x15°?
Wann finden separate Toleranzen für Winkel und Abstand anwendung und wann wende ich eine Toleranz für den Kantenbruch an?

Ehrlich gesagt konnte ich keine schlüssige Antwort formulieren.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Besten Gruss,
SoldanKe

(Im Anhang ein Auszug der relevanten Norm.)

SoldanKe
Mitglied seit 27. 03. 2015
3 Beiträge

Guten Tag Herr Soldan

Ein Gute Frage die Sache mit dem Kantenbruch. Ich musste dazu ein wenig Recherchieren, aber ich denke die Antwort sollte ihnen weiterhelfen.

Grundsätzlich gelten jene Spezifikationen, welche Sie auf einem Dokument (z.B. Zeichnung) angeben haben[/b]. Jedoch sind diese nicht immer einfach und klar interpretierbar. Im ISO GPS System gilt nun ja seit 2011 das Aufrufprinzip durch ISO 8015, dass bei Benutzung von irgendeinem Symbol oder Charakteristika das ganze ISO GPS System mit all ihren Regeln gelten. Dadurch werden auch gewisse Standardfestlegungen (Defaults) aufgerufen, u.a. das Zwei-Punkt-Mass Prinzip. Nun weiter zur Ihrer Frage.

[b]Annahme 1
Nehmen wir an Ihre Zeichnug hat Bearbeitungsysmbole nach ISO 1302 auf der Zeichnung oder irgendwie sonst wird das ISO GPS System aufgerufen. Zusätzlich verweisen sie auf der Zeichung auf ISO 2768 für die Interpretation von Allgemeintoleranzen. In Kapitel 1a) in ISO 2768-1 steht beschrieben, die Längentoleranzen für alle Arten von Längenmasse, auch für Abstände und Kantenbrüche (blau markiert im Anhang) gelten.

Annahme 2
ISO GPS System wird aufgerufen wie oben in "Annahme 1" beschrieben. Jedoch ist auf der Zeichung nicht angegeben, wie mit den nicht tolerierten Masse verfahren werden soll, d.h. nicht auf ISO 2768 verwiesen. In diesem Fall wäre keine Tolerierung des Kantenbruch vorhanden.

Annahme 3
ISO GPS System wird aufgerufen wie oben in "Annahme 1" beschrieben. Neben der Referenzierung auf ISO 2768 ist auch ein Verweis auf ISO 13715 als Text oder in Form der Anwendung des Kantenbruchsymboles vorhanden. In diesem Fall gelten die Spezifikationen durch die Kantenbruchangaben. Sollteeine Fase mit jedoch z.B. mit 0.5x45° bemasst sein, gelten die entsprechenden Toleranzen durch ISO 2768.

Bei all den drei oben genannten Annahmen ist zu beachten, dass jede Tolerierung nach ISO 2768 oder ISO 13715 immer eine Mehrdeutigkeit der Interpretation nach sich zieht. Durch die Anwednung von 14405-1/-2 durch das Aufrufprinzip, sind traditionelle Bemassung von Kanten und Radien als Abstände zu betrachen und daher mehrdeutig interpretierbar.

[b]Fazit: Die Anwendung der Normen ISO 2768 und ISO 13715 sind nicht geeignet um funktionelle Kanten eindeutig in Mass, Form und Ort zu spezifieren.
[/b]

Hinweis: Das ISO/TC 213 Komitee hat die Erkentnis wie oben im Fazit beschrieben auch gewonnen. Deshalb wird momentan an einer neuen Norm gearbeitet um Kanten eindeutig spezifizieren zu können.

Herbstliche Grüsse
M. von Flüe

MvF
Mitglied seit 28. 08. 2015
12 Beiträge

Guten Tag Herr Flüe,

Vielen Dank für die detaillierte Antwort!

Ich bin bereits sehr gespannt, was in den nächsten Jahren mir der 2768 passieren wird.

Besten Gruss,
Kevin Soldan

SoldanKe
Mitglied seit 27. 03. 2015
3 Beiträge