Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Ebenheit als Prüfmass kennzeichnen?

Hallo Gemeinde,

bei mir kam der Wunsch rein aus einer Formtoleranz eine "Prüfformtoleranz" also diese Ebenheit als Prüfmass zu kennzeichnen(siehe Bild). Ist dies überhaupt möglich bzw. zulässig?
Und dann noch eine Frage zur Bemassung: Ist diese so eindeutig/mehrdeutig oder schlichtweg falsch?
Es handelt sich um ein becherförmiges Werkstück und was man hier sieht ist der Bereich Boden und Innenwand des Bechers

Anhänge ( 1 )
application/pdf
12,53 KiB
572 heruntergeladen
Miker77
Mitglied seit 22. 07. 2015
3 Beiträge

Hallo Miker77,

aus meiner Erfahrung wird die Kennzeichnung von Prüfmaßen sehr unterschiedlich gehandhabt. Jeder macht dies anders und deshalb gib es dazu normalerweise einem firmenspezifischen Standard.

Gemäß DIN 406-10 werden Prüfmaße mit einem 'ovalen Rahmen' gekennzeichnet. Es ist aber darin auch nicht festgelegt, was dies nun konkret für die Prüfung heißt, z.B. 100% Prüfung oder Prüfung zu Beginn einer Schicht oder …

Fazit: Sie sollten dies entsprechend für Ihre Bedarfe in Ihrem Umfeld festlegen.

Noch ein Hinweis zu Ihrer Zeichnung: An der Unterseite ist die Angabe der Ebenheit 0,02 überflüssig, da diese mit der Parallelität 0,02 identisch ist. Wenn eine Ebenheit angegeben wird, dann sollte diese kleiner 0,02 sein.

Schöne Grüße
GPS2020

GPS2020
Mitglied seit 12. 11. 2014
34 Beiträge

Hallo Miker77

1. Tolerierung
Ich stimme GPS2020 zu, dass die Ebenheit kleiner im Wert als die Parallelität sein sollt. Grundsätzlich würde ich aber geometrische Tolerierung hier anwenden. Mehr dazu in der angehängten Datei .

2. Prüfmasse
In der Tat können zu prüfende Masse mit dem ovalen Rahmen nach DIN 406 gekenntzeichnet werden. Nur leider kennt die ISO Welt rund um ISO 128/129 Normenreihe dies nicht und daher wahrscheinliche auch kein chinesischer Fertiger.
Empfehlung: Hinweis über dem Zecihnungskopf anbringen, dass dieverse Masse anhand eines Prüfprotokolles verifiziert werden sollten-> Verification of tolerancing according to measurment protocol xyz.

Grüsse M.von Flüe

Anhänge ( 1 )
application/pdf
381,13 KiB
180 heruntergeladen
MvF
Mitglied seit 28. 08. 2015
12 Beiträge