Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Bohrbild bemaßen - Unterschiedliche Bohrfeatures

Hallo,

ich habe ein Teil, bei dem ich gerne unterschiedliche Bohrungen in relativer Abhängigkeit zueinander (Bohrbild) und nicht zu fixen Bezugsflächen tolerieren möchte. Hierfür gibt es ja grundsätzlich die Möglichkeit eine Bohrung mit Positionstoleranz zu versehen und dann über das Toleranzfeld z.B 3x zu schreiben.
Bisher habe ich das aber nur verwendet, wenn die Bohrungen exakt gleich sind, also gleicher Durchmesser/gleiche Bohrtiefe.
Im aktuellen Fall möchte ich jedoch das gleiche Prinzip auf unterschiedliche Bohrungen anwenden (siehe Bild im Anhang).

Woher weiß ein Dritter nun welche drei Bohrungen ich genau in Abhängigkeit zueinander setzen möchte?
Ist der Ansatz, die Bohrachsen mit Buchstaben zu identifizieren der Richtige oder geht es auch anders/einfacher?

Mir scheint das ein recht gängiger Fall zu sein, allerdings konnte ich dazu bisher noch nichts in der einschlägigen Literatur finden...

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
62,04 KiB
10 heruntergeladen
CB-GD&T
Mitglied seit 16. 05. 2019
2 Beiträge

Hallo,

hier würde sich der "SIM-Modifikator" (simultane Anforderung) anbieten.
In der DIN EN ISO 5458:2018-11 sind hierzu viele Beispiele.

Gruß Harald

HaraldHaefner
Mitglied seit 15. 02. 2018
15 Beiträge

Hallo Harald,

vielen Dank für den Hinweis!

Ist es so, wie ich es in dem Beispiel gemacht habe dann grundsätzlich falsch, oder ist die Verwendung des SIM Modifikators einfach nur die elegantere Lösung?
Der SIM Modifikator scheint neu zu sein, oder? Wie hätte man das den früher gelöst? Leider liegt mir die aktuelle DIN EN ISO 5458:2018-11 nicht vor. Könntest du ein entsprechendes Beispiel daraus zeigen? Im Internet konnte ich auch noch nicht besonders viel dazu finden...

VG

CB-GD&T
Mitglied seit 16. 05. 2019
2 Beiträge

Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob Auszüge aus der Norm gepostet werden dürfen.
Also lass ich das mal lieber.

Früher wurde dies gerne mit einem entsprechenden Text in der Nähe des Toleranzindikators gelöst.
z. B. "gemeinsames Bohrbild" oder so ähnlich.

Ich meine, es ist ausreichend jede einzelne Bohrung mit der Positionstoleranz zu bemaßen und dahinter den SIM-Modifikator zu setzen. (siehe Anhang).

Gruß Harald

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
61,95 KiB
6 heruntergeladen
HaraldHaefner
Mitglied seit 15. 02. 2018
15 Beiträge