Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Verständnis von Bezugssystem

Halo zusammen,
ich habe diese Woche von einem Kunden eine Zeichnung eines Stanzteils bekommen, der dieses Teil in seinem Spritzgußwerkzeug aufnehmen möchte. (Über 2 Stifte)

Der Kunde hat einen theoretischen Kreis in das Langloch gelegt.
Ist diese Darstellung so korrekt? Was mich total verwirrt, dass Bezug C auf der Geraden durch Bezug B liegt, aber durch C1 und C2 gebildet wird - wobei C2 nicht auf dieser Geraden liegt, sondern auf dem theoretischen Mittelpunkt des theoretischen Kreises liegt.

Was mich ebenso verwirrt, ist dass die Toleranz auf dem theoretischen Kreis liegt. Müsste die nicht auf dem Langloch liegen?

Leider verstehe ich nicht wirklich, was gemeint ist. Würde mich sehr über Hilfestellung freuen.

mfG

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
65,30 KiB
37 heruntergeladen
DerKonstrukteur
Mitglied seit 04. 04. 2019
2 Beiträge

Hallo,
Das Bezugssystem entspricht nicht der Syntax und Semantik des ISO-GPS-Normensystems. Es handelt sich hierbei um eine nicht standardisierte, bevorzugt in der Messtechnik (meist im Automobilbau) verwendete Spezifizierung von Bezügen („RPS-Bezugssystem“).

Der Primärbezug "A" blockiert 3 Freiheitsgrade. Der gemeinsame Bezug "B-C" wird in dieser "Denkwelt" als Gerade (oder Ebene interpretiert) und der nochmalige Bezug "B" soll den letzten verbleibenden translatorischen Freiheitsgrad blockieren und quasi den "Nullpunkt" oder Ursprung eines kartesischen Koordinatensystems kennzeichnen.

In der streng geometrischen Logik von ISO-GPS sind jedoch mit der Spezifikation von „A“ als primärer Bezug und "B-C" als sekundärer Bezug bereits alle 6 Freiheitsgrade blockiert, da "B-C" eben keine Gerade bzw. Ebene darstellt, sondern als Situationselemente eine Gerade und[/b] einen Punkt (bzw. eine Ebene [b]und eine Gerade beinhaltet), d. h. die Kollektion der beiden assoziierten Flächen „B“ (Zylinder) und „C“ (Parallelkanten- bzw. Parallelebenenpaar) gehört zur prismatischen Invarianzklasse (siehe hierzu auch ISO 5459:2011, Anhang B). Ein weiterer tertiärer Bezug „B“ ist somit nicht möglich, da mehr als 6 Freiheitsgrade nicht blockiert werden können.

Beste Grüße

V. Läpple

volkerlaepple
Mitglied seit 28. 05. 2014
87 Beiträge

Guten Morgen Herr Läpple,

vielen Dank! D.h. wenn man beim Langloch lediglich den Tertiär- Bezug "B" weglassen würde, wäre das korrekt dargestellt?

Wie würde Ihrer Meinung nach eine sinnvollere ISO Tolerierung aussehen?

Danke vorab!

DerKonstrukteur
Mitglied seit 04. 04. 2019
2 Beiträge

Hallo,

ein vollständig und eindeutig spezifiziertes und zur Syntax und Semantik des ISO-GPS-Normensystems konformes Bezugssystem aus Fläche, Bohrung und Langloch (Mittelebene des Parallelebenenpaars des Langlochs beinhaltet die Bohrungsachse nicht) könnte wie im beigefügten Bild aufgebaut werden. Die genaue Ausführung hängt aber letztlich von den funktionellen Anforderungen ab. Das Bezugssystem wird dann zur Tolerierung anderer Geometrieelemente mit A | B - C im Toleranzindikator der geometrischen Spezifikation angegeben.

Beste Grüße

V. Läpple
Dateianhang

Anhänge ( 1 )
image/jpeg
507,95 KiB
25 heruntergeladen
volkerlaepple
Mitglied seit 28. 05. 2014
87 Beiträge