Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Bohrungen eindeutig spezifizieren (Start-, Endpunkt oder Tiefe)

Hallo Miteinander

Bei der Überarbeitung diverses Bauteilen nach ISO GPS in einer internen Arbeitsgruppe sind wir auf folgendes Problem gestossen:

Bohrung Lagerbuchse
Immer wieder haben wir bei unseren Getrieben Bohrungen, welche als Aufnahmen für Temperatursensoren verwendet werden. Der Endpunkt der Bohrung sollte dazu jeweils relativ nahe an den Oberflächen der Lagerstellen liegen, ohne dass sie jene durchstossen.

Im angefügten Beispiel (Schnitt B-B einer Lagerbuchse) ist das ganz noch um so komplizierter, da die Bohrung ø5.2 nicht senkrecht zu einer kreisrunden Fläche zu stehen kommt, sondern um 60° zum Bezug E orientiert ist.

Ich habe mir schon überlegt, ob der Endpunkt (Schnitt 215.5/39.72) mit einer Positionstolerierung und einer Sø Toleranzzone zu bemassen. Leider hat es in der ISO 1101:2012 keine Beispiel für Punkttolerierung, wenn das tolerierte Geometrieelement keine Kugel ist (siehe Bild 134). Haben sie eine Idee, wie die Zylinder ø5.2 und ø10 eindeutig bemasst werden könnten?

Bohrungen allgemein
Aus dieser Problemstellung heraus, hat sich bei uns die generelle Frage gestellt, wie die Tiefe von Löcher eindeutig spezifiziert werden können. Die Normen sind hier schlechter Ratgeber, da die Beispiele immer durchgehende Löcher zeigen und das Aussenmass eines Klotzes meistens linear, also nach dem Zweipunkt-Mass-Prinzip verifiziert werden kann.

Nun bin ich mal gespannt auf Antworten auf meinen Post.

freundliche Grüsse
Mathias von Flüe

Anhänge ( 1 )
application/force-download
20,72 KiB
275 heruntergeladen
MvF
Mitglied seit 28. 08. 2015
12 Beiträge

Hallo Zusammen

Genau die Problemstellung mit Bohrungen, die nicht durchgehend sind, würde mich auch brennend interessieren.

Hat dafür jemand eine praktikable Lösung?

Zum angefügten Beispiel. Meiner Meinung nach müsste der Durchmesser 421mm auch auf die Basis D bezogen werden. Die Position dieser Bohrung bestimmt ja eigentlich auch, ob die schräge Bohrung durchdringt oder nicht.

Freundliche Grüsse
Daniel

Kundenlogin1V4
Mitglied seit 20. 10. 2016
1 Beiträge