Forum

Allgemeine Infos zum Forum

Forum

Bei der "praktischen" Anwendung der in den einschlägigen internationalen (ISO-GPS) Normen zur Verfügung gestellten Werkzeuge treten in der Regel eine Vielzahl an Fragen auf. Diese beginnen beim Verständnis des Normeninhaltes und gehen über die "richtige" Interpretation von Zeichnungs­eintragungen bis zur Lösung konstruktiver Aufgabenstellungen. Weitere Fragen ergeben sich bei der Abbildung der neuen geometrischen Werkzeuge in CAD-Programmen, der wirtschaftlichen messtech­nischen Umsetzung sowie der flächendeckenden betrieblichen Einführung dieses komplexen Normensys­tems.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt jedoch auch, dass die damit verbundenen Fragestellungen trotz der großen Diversität hinsichtlich konstruktiven Anforderungen, Bauteilgrößen oder eingesetzten Werkstoffen häufig nahezu identisch sind.

Wir möchten Ihnen mit diesem Diskussionsforum eine Plattform zur Verfügung stellen, Ihre Fragen und „Tolerierungsprobleme“ zu diskutieren. Möglicherweise finden Sie auch in den bereits bearbeiteten Forenbeiträgen die Antwort auf eine Ihrer Fragestellungen.

Wir hoffen, dass dieses Diskussionsforum einen regen Erfahrungsaustausch initiiert und zu einer schnellen Beantwortung Ihrer Fragen führt. Hier können Sie sich für das Forum registrieren.

Sie können je Forenbeitrag 3 Dateien (maximal je 2 MB) mit den Dateiendungen bmp, gif, png, jpg, jpeg, tiff, psd und pdf hochladen. Bitte beachten Sie, dass kein urheber- oder patentrechtlich geschütztes Material ins Forum eingestellt wird.

Hüllprinzip und Hüllbedingung

Guten Morgen,

bei einer Zeichnungsableitung möchte ich ein Maß mit Hüllbedingung angeben, was ich üblicherweise mit dem eingekreisten "e" getan habe. Ich bin aber darauf gestoßen, dass es neben dem eingekreisten e auch ein GN gibt. Dabei bin ich durch die DIN EN ISO 14405 auf folgendes gestoßen:

Hüllbedingung E

Die traditionelle Hüllbedingung ist durch die ISO 14405 nicht außer Kraft gesetzt, sondern ihr wird lediglich keine Priorität mehr eingeräumt. Wo sie sinnvoll ist, bleibt sie auch statthaft. Die Hüllbedingung basiert auf dem Zweipunktmaß und besagt, dass sie eine maximal-materielle, unverletzbare Maßhülle um das Formelement umschliessen muss.

Verstehe ich das richtig, dass die Angabe GN und das e identisch sind, aber das ich zukünftig GN angeben soll und das e verschwinden wird?

Danke und Gruß

Sebastian Kott

Lagen-Former
Mitglied seit 15. 02. 2019
2 Beiträge

Guten Morgen Herr Kott,
vielen Dank für Ihren Beitrag. Nein, das ist leider so nicht korrekt.

Unter der Voraussetzung, dass das ISO-GPS-Normensystem Vertragsgrundlage ist, wurde mit ISO 14405-1 seit 2011 als allgemeiner Default-GPS-Spezifikationsoperator der ISO das Zweipunktgrößenmaß[/b] eingeführt (geometrische Definition siehe ISO 17450-3).

Die [b]Hüllbedingung[/b] „E“ hingegen stellt eine [b]Kombination zweier unterschiedlicher Maßcharakteristiken[/b] dar: Das Zweipunktgrößenmaß (LP) für die Minimum-Material-Grenze und das größte einbeschriebene (GX) bzw. das kleinste umschriebene Größenmaß (GN) für die Maximum-Material-Grenze.

Der [b]Modifikator „GN“[/b] wiederum beschreibt das kleinste umschriebene Größenmaß (direktes globales, lineares Größenmaß) und minimiert das lineare Größenmaß des zum (nicht-idealen) extrahierten, integralen Größenmaßelement assoziierten (idealen) Geometrieelement mit der Nebenbedingung der Begrenzung des Kontakts zwischen dem extrahierten und dem assoziierten Geometrieelement (also nur eine Maßcharakteristik).

[b]Hinweis: Wird die Hüllbedingung festgelegt, dann dürfen die Formabweichung eines linearen Größenmaßelements und die Parallelität gegenüberliegender Mantellinien die Maßtoleranz nicht überschreiten (befindet sich das Größenmaßelement beispielsweise überall an seiner Maximum-Material-Grenze, dann sind keine Formabweichungen mehr zulässig).
Auf die Spezifikation der Hüllbedingung sollte daher mit Blick auf die Herstellungskosten und/oder die technologische Machbarkeit (z. B. Kunststoff-Formteile), soweit möglich, verzichtet werden, denn es gibt sehr gute Alternativen (bei Spielpassungen ohne weitere funktionelle Anforderungen beispielsweise „GX“ bzw. „GN“).

Beste Grüße
V. Läpple

volkerlaepple
Mitglied seit 28. 05. 2014
87 Beiträge